Oldtimer-Traktor-Treff im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben

Bauernhausmuseum Wolfegg

Wolfegg - Etwa 300 alte Traktoren und Landmaschinen sind am 23. Juni von 10 bis 17 Uhr im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg zu bestaunen. Jeder einzelne Schlepper wird während einer moderierten Präsentation ausführlich vorgestellt. Außerdem ist in der einmaligen Atmosphäre des Museums alte Landtechnik in Betrieb. Ein musikalisches Rahmenprogramm, Bewirtung mit schwäbischen Spezialitäten und Mitmachangebote für Familien runden diesen Tag ab. Felicitas Wehnert erzählt über die Kulturgeschichte alter regionaler Gemüsesorten mit einem Exkurs zur „Restlesküche“.

 

Lanz, Porsche, Fendt & Co – technische Schätze präsentieren sich!

Oldtimer-Begeisterte bekommen am 23. Juni im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg zahlreiche Oldtimer-Traktoren zu Gesicht: Die „Vorallgäuer Oldtimer Veteranen Wolfegg e.V.“ präsentieren alte Schlepper von Lanz, Porsche und Fendt, die sie in unzähligen Stunden restauriert haben. Einblicke in die Geschichte jedes einzelnen Schleppers erhalten Museumsgäste während der moderierten Präsentationen mit Christian Schupp. Die bis zu 70 Jahre alten Traktor-Veteranen sind bei zahlreichen Vorführungen auch im Einsatz auf den Museumswiesen zu erleben. In der Zehntscheuer Gessenried zeigt Heiko Jeuter, ein passionierter Modellbauer, einen kleinen Teil seiner Modellsammlung historischer Traktoren und Landmaschinen, die meisten davon im Maßstab in 1:87 in vielen Stunden Bastelarbeit entstanden.

Tipp: Wer mit seinem eigenen Oldtimer-Schlepper (mind. BJ 1968) bis 12 Uhr in das Museum kommt und diesen dort ausstellt, erhält samt Beifahrer freien Eintritt.

Spezialprogramm um alte Obst- und Gemüsesorten

Wer sich neben ausgefeilter Technik auch für die Pflanzenschätze in den Museumsgärten (und in den eigenen Gärten) interessiert, sollte sich das Spezialangebot mit Buchautorin Felicitas Wehnert nicht entgehen lassen:

Jeweils um 11.30 Uhr und um 14 Uhr lädt sie zum spannend bebilderten Vortrag über die Kulturgeschichte von alten Obst- und Gemüsesorten ein, etwa die des „Guten Heinrichs“ oder die attraktiv gesprenkelte Langenauer Stangenbohne, die von den Donauschwaben mit ins Banat genommen wurde und dort überlebte. Der Besuch des Vortrags ist im Eintrittspreis des Museums enthalten.

Familienprogramm und Bewirtung

Auch für junge Besuchende und Familien gibt es wie immer ein Mitmach-Programm: Passend zum Thema dürfen die Kinder Traktoren in der Holzwerkstatt bauen, Schlüsselanhänger aus Leder und eine Politur herstellen.

Um 11:30 und 13 Uhr erfahren Groß und Klein bei der Führung „Ohne Handy, Tablet und Co.“, wie die Technik den Alltag und die Landwirtschaft über die letzten 100 Jahre verändert hat. Um 11 und 14 Uhr spielt außerdem das Puppentheater „Toldrian“. Wie immer gibt es neben hausgemachten Kuchen und Kaffee auch deftige Bewirtung mit Grillwurst, Steaks, und Bratkartoffeln.

Weitere Informationen gibt es unter Tel. 07527/95500 oder auf der Internetseite des Museums unter www.bauernhaus-museum.de

Text und Bildmaterial: Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg   

Veranstaltungen Region Ravensburg